Im März wird die Bahn umfangreiche Gleisbauarbeiten auf der Regionalbahnstrecke Berlin-Küstrin durchführen. Ab 5. März 22 Uhr bis 29. März 4 Uhr findet zwischen den Bahnhöfen Ostkreuz und Strausberg kein Zugverkehr der Regionalbahn 26 statt. Der S-Bahnverkehr auf dieser Strecke ist von der Baumaßnahme nicht betroffen!
Zwischen den Bahnhöfen Hoppegarten und Fredersdorf wird das Gleis komplett erneuert, vom 4. bis 29. März wird dafür der Bahnübergang in Neuenhagen für den Autoverkehr gesperrt. Für Fußgänger und Radfahrer verbleibt weiterhin die Möglichkeit der Überquerung. Diese unterliegt jedoch baubedingt geringen Behinderungen.

Arbeiten auch nachts und an Sonntagen

Um die Sperrzeit auf ein Mindestmaß zu reduzieren, wird an den Wochenenden und teilweise in den Nachtstunden gearbeitet. Eine Genehmigung zur Durchführung von Arbeiten an Sonn- und Feiertagen liegt vor, ebenso eine Verkehrsrechtliche Anordnung zur Sperrung des Bahnüberganges Hauptstraße in Neuenhagen.
Die Nachtstunden bleiben durch diese Arbeiten größtenteils unberührt, da die tägliche Arbeitszeit von 6 bis 22 Uhr angesetzt ist. Einzige Ausnahme ist die Nacht vom 27. zum 28. März. Hier werden aber keine lärmintensiven Arbeiten durchgeführt. Es erfolgen in diesem Zeitraum Abnahmen der einzelnen Fachbereiche.
Bei den Arbeiten zur Gleiserneuerung und bei maschinellen Stopfarbeiten kommen Arbeitszug mit Lok, Universalstopfmaschine, Schotterplaniermaschine, Kleinmechanismen und Zweiwegebagger zum Einsatz. Von den Arbeiten sind folgende Nächte und Sonntage betroffen: Im Bereich Neuenhagen 7. März von 10 bis 18 Uhr, 14. März von 6 bis 22 Uhr, 21. März 6 bis 19Uhr und 27. März 22 bis 28. März 22 Uhr. Im Bereich Fredersdorf-Vogelsdorf sind es der 7. März 6 bis 22 Uhr, 21.März 18 bis 22 Uhr sowie der 28.März von 22 Uhr bis 29. März 4 Uhr.

An den genannten Sonntagen steht ein Servicetelefon der Bahn unter der Telefonnummer 030 94794755 zur Verfügung.