In der U-Bahn angegriffen zu werden ist für viele Passagiere ein absoluter Albtraum. Genau das ist einem Fahrgast in der Linie 5 der Berliner U-Bahn passiert – laut der Berliner Polizei bereits am 21. Februar 2021. Für diesen Vorfall suchen die Ermittler nun nach Zeugen, denn der Täter ist bislang unbekannt.
Laut Information der Polizei war der Mann gegen 17.10 Uhr auf einen Fahrgast losgegangen. Konkret schlug er ihm zwischen den Haltestellen Wuhletal und Louis-Lewin-Straße mit der flachen Hand ins Gesicht. Außerdem soll er ihn noch beleidigt sowie bedroht haben und er zeigte im Anschluss den sogenannten Hitlergruß.
Während der Angegriffene anschließend in der U-Bahn blieb, stieg der Tatverdächtige an der Station Louis-Lewin-Straße aus.
Dieser Mann soll in der U5 einen anderen Fahrgast attackiert haben. Die Polizei schildert, was genau passiert ist.
Dieser Mann soll in der U5 einen anderen Fahrgast attackiert haben. Die Polizei schildert, was genau passiert ist.
© Foto: Polizei Berlin
Die Kriminalpolizei fragt nun:
    • Wer kann Angaben zur Identität und/oder zum Aufenthaltsort des gesuchten Mannes machen?
    • Wer hat den Tatverdächtigen vor, während oder nach der Tat gesehen und kann Angaben zur Tat machen?
    • Wer kann weitere sachdienliche Hinweise zur Tat oder zu dem Unbekannten geben?
Wer kann Hinweise zu diesem Mann geben?
Wer kann Hinweise zu diesem Mann geben?
© Foto: Polizei Berlin
Hinweise werden erbeten an das Landeskriminalamt 533 unter der Rufnummer 030 4664 953 312, per Fax unter der Nummer 030 4664 953 399 oder per E-Mail, an die Internetwache der Polizei Berlin oder jede andere Polizeidienststelle.