Kraftfahrer aus Richtung Fredersdorf, Schäferplatz und Schöneiche/B 1 müssen sich in der nächsten Woche im Neuenhagener Zentrum auf längere Wege und Fahrzeiten einstellen. Das Rathaus gab jetzt eine kurzfristige Mitteilung des Straßenverkehrsamtes Märkisch-Oderland weiter, nach der die Hauptstraße in Höhe der Hausnummer 1 – am Wohn- und Geschäftshaus Ecke Eisenbahnstraße – vom 2. November, 7.30 Uhr, bis 6. November, 16.30 Uhr, halbseitig gesperrt wird.
Grund ist nach MOZ-Informationen die Herstellung des Gas-Anschlusses für den Neubaukomplex. Der Fahrzeugverkehr aus Richtung Rosa-Luxemburg-Damm werde über die Kleiststraße abgeleitet, hieß es. Die Umleitung führe dann weiter über Westring, Grünstraße, Niederheidenstraße, St.-Georgs-Weg und Rudolf-Breitscheid-Allee.

Auch die Buslinie 940 ist betroffen

Der Verkehr aus Richtung Kreisel am Stern könne die Baustelle passieren, wurde mitgeteilt. Ebenso könnten Fußgänger und Radfahrer in beide Richtungen die Hauptstraße nutzen.
Betroffen von der Umleitung ist aber auch die Buslinie 940. Die Haltestellen Ernst-Thälmann-Straße, Rathaus und Goetheschule in Richtung Norden würden für die Zeit der Bauarbeiten stillgelegt, wurde angekündigt. Für die Goetheschule werde die mobus Märkisch-Oderland Bus GmbH eine Ersatzhaltestelle im St.-Georgs-Weg einrichten.