Baerbock habe bei der schriftlichen Abstimmung 85 der 86 gültigen Stimmen erhalten, teilte Parteisprecher Michael Mangold am Mittwoch mit. Es gab eine Enthaltung. Damit erreichte Baerbock 98,84 Prozent der Stimmen. Bei der weitgehend digitalen Landesdelegiertenkonferenz am 17. April in Potsdam hatte Baerbock 106 der 109 Delegiertenstimmen erreicht, das entspricht einem Anteil von 97,2 Prozent. Die digitale Abstimmung musste per Briefwahl bestätigt werden.

Hoffen auf drei Mandate

Auch Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner und Anna Emmendorfer von der Grünen Jugend wurden in der Briefwahl auf den Plätzen zwei und drei der Landesliste bestätigt.
Die Brandenburger Grünen erhoffen sich bei der Bundestagswahl im September wenigstens drei Mandate. Dabei tritt Baerbock im Wahlkreis Potsdam und Umgebung (Wahlkreis 61) zudem für die Grünen als Direktkandidatin unter anderem gegen SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz an.
Mehr Informationen zur Bundestagswahl 2021 finden Sie auf unserer Themenseite.