Die Zahl neuer Corona-Ansteckungen in Brandenburg ist trotz der Beschränkungen auf einen Rekordwert von 950 innerhalb eines Tages gestiegen. Das teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag in Potsdam mit. Der bisherige Höchstwert war nach Abzug von Korrekturen mit 683 neuen Fällen am 5. Dezember erreicht worden.
Als erkrankt gelten derzeit 8300 Menschen, so viele wie bisher noch nicht. Die meisten neuen Infektionen - nämlich 101 - kamen im Landkreis Oder-Spree hinzu.

Neun Schulen wegen Corona geschlossen

Der Hotspot bleibt der Landkreis Oberspreewald-Lausitz mit 394 neuen Ansteckungen je 100.000 Einwohner in einer Woche. Seit März wurden 26.311 Corona-Infizierte gezählt, 526 Patienten starben, zuletzt kamen 25 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 hinzu. Neun von 915 Schulen und 17 von 1958 Kitas waren am Mittwoch nach Angaben des Bildungsministeriums wegen Corona geschlossen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.