Wenn man jetzt vor ihm steht, kommt es einem komisch vor. Aber allein der Anblick des Schönefelder Flughafengebäudes hat zu DDR-Zeiten Herzen schneller schlagen lassen. Die Vorstellung, das Land von hier aus schnurstracks Richtung Athen oder Bagdad verlassen zu können, war überwältigend. Auch wenn es dann beim Besuch des Intershops und der Terrasse mit dem Blick auf die Flieger sowie der vagen Aussicht auf einen Trip nach Sofia blieb.
Jenes G...