Die Landesregierung entscheidet heute (8. Januar) erst über weitere Corona-Beschränkungen in Brandenburg. Die Regierungschefs von Bund und Ländern haben sich aber bereits darauf geeinigt, in Landkreisen ab einer 7-Tage-Inzidenz von 200, also bei 200 neuen Corona-Infektionen in einer Woche pro 100.000 Einwohner, den Bewegungsradius auf 15 Kilometer um den Wohnort einzugrenzen. Ausnahmen bilden nur triftige Gründe wie die Fahrt zur Arbeit oder zum Arzt.
Welche Landkreise sind von dieser Regel betroffen? Hier gibt es einen Überblick:
Die Daten sind der Veröffentlichung des Landes Brandenburg vom 08. Januar um 8 Uhr entnommen.
Fazit: Derzeit liegen unter anderem Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Oder-Spree, Ostprignitz-Ruppin, Prignitz und Spree-Neiße sowie die kreisfreien Städte Cottbus, Potsdam und Frankfurt (Oder) über dem Wert von 200.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.