Das teilte das Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Am Samstag waren es 445 neue bestätigte Fälle. An Sonntagen sind die Zahlen meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird.
Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich damit in Brandenburg 13 708 Menschen mit dem Virus infiziert. 8336 Patienten gelten als genesen, 115 mehr als am Samstag gemeldet. Seit dem Frühjahr sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus 250 Patienten gestorben - das waren drei mehr als bis Samstag.

Cottbus mit Corona-Höchstwerten

Die Zahl neuer Ansteckungen je 100.000 Einwohner in einer Woche ist für Brandenburg wieder gestiegen - auf einen Wert von 98,8 (Vortag: 98,6). An der Spitze steht die Stadt Cottbus mit einem Wert von 216,7. Der Landkreis Spree-Neiße - auf Platz 2 - verringerte seinen Wert auf 185,6 (Samstag: 206,6).
In Brandenburg befinden sich nach Zahlen der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) 72 Covid-19-Patienten aktuell in intensivmedizinischer Behandlung. 560 Intensivbetten in Krankenhäusern des Landes sind aktuell belegt, 236 frei. Innerhalb von sieben Tagen können nach den Angaben weitere 417 Betten bereitgestellt werden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.