Bis auf einen großen Gedenkstein in der Dorfmitte erinnert rein äußerlich in der Thälmannsiedlung heute kaum noch etwas an die „Jahrhundertflut“ von 1997. Im Gegenteil: Die meisten Häuser und Grundstücke der Gemeinde sind schmuck herausgeputzt. Auf den Feldern, die die Bauerngesellschaft Ziltendorfer Niederung ringsherum bewirtschaftet, stehen Mais und Getreide dank der Juli-Sonne hoch, manche Schläge wurden sogar schon abgeerntet.
„D...