In der neuen Folge unseres Podcasts „Dit is Brandenburg“, unserer vierten Crime-Episode, steht ein äußerst ungewöhnlicher Fall im Mittelpunkt. Die schwangere, 17-jährige Maike Thiel verschwand im Sommer 1997 spurlos. Es dauerte 15 Jahre, bis langsam Licht in den Fall kam. Obwohl am Ende zwei Haupttäter verurteilt wurde, ist bis heute unklar, wo sie ermordet wurde und wo die Leiche abgeblieben ist.
Wie ist dieser Mord ausgeführt worden? Warum musste das Mädchen sterben? Und warum war der damalige Richter überzeugt, dass es Mord war? Das klären wir an dieser Stelle.
So erklärt Richter Gerd Wegner, der damals am Landgericht Neuruppin für den Fall zuständig war, detailliert, warum die Ermittlungen sich so lange hinzogen. Und die redaktionelle Perspektive zum Prozess kommt in dieser Folge von unserem Kollegen Roland Becker, der viele Prozesstage begleitete und so erlebte, wie sich das Puzzle bis hin zur Verurteilung nach und nach zusammensetzte.
Hier gehts zu den Podcast-Playern: Spotify, Apple Podcast, Deezer, Google Podcast und Player.fm uvm.
Alle bisherigen Folgen findet ihr auf unserer Podcast-Themenseite.