Es gibt viele schöne Orte, aber es gibt kaum einen Platz auf der Welt, der so oft mit dem Paradies verglichen wird. Kapitän Max Prager (Florian Silbereisen) verspricht am zweiten Weihnachtsfeiertag seinen Passagieren vom Traumschiff viel mehr als Sonne, Strand und Meer. Es geht in Richtung Malediven, zu traumhaften Inseln, eingebettet in den türkisfarbenen Indischen Ozean.
Die Passagiere vom Traumschiff bringen in der Folge „Coco Island“ schweres Gepäck mit an Bord. Es sind Kisten mit viel Weihnachtsschmuck, aber auch emotionale Befindlichkeiten, die die Stimmung zum Fest trüben. Mitten drin steckt Daniel Himmelberg (Marek Erhardt). Der 50-jährige Ehemann mit Potenzproblemen klammert sich an das Weihnachtsfest, weil sein Vater früher nur an diesem Tag Zeit für die Familie hatte. In dem Wunsch nach Besinnlichkeit lädt Daniel Himmelberg die große Familie auf die Reise auf die Malediven ein. Eine gefährliche Mixtur, vor allem weil Anspruch und Wirklichkeit weit auseinanderklaffen.

Partnerin Sonja hat Geheimnisse

In der Folge „Coco Island“ konzentriert sich Regisseur Helmut Metzger („Forsthaus Falkenau“) auf einen Erzählstrang, der sich um die Familie Himmelsberger dreht. Daniel bittet seine Mutter Ulrike (Gaby Dohm) um Rat im Hinblick auf seine Beziehung mit Ehefrau Sonja (Tina Ruland), die womöglich wieder mit ihrem Ex-Mann Jan Kaminski (Jan Sosniok) anbandelt. Jan wiederum sorgt sich um die Beziehung zu seiner neuen Partnerin, die etwas vor ihm zu verbergen scheint. Zu allem Übel taucht dann auch noch Jans Vater Stefan Kaminski (Reiner Schöne) auf dem Schiff auf, der versucht, sich seinem Sohn wieder anzunähern. Dieser blockt jedoch ab. Am Weihnachtsabend eskaliert die Situation, als Stefan Kaminski und Ulrike Himmelberg gemeinsam im Bett landen.
Freilich gibt es in der Folge auch kleine Geschichten außerhalb der Geschichte. Langjährige Fans vom Traumschiff werden sich über die Liaison zwischen Staff-Kapitän Martin Grimm (Daniel Morgenroth) und der Hoteldirektorin Hannah Leopold (Barbara Wussow) freuen. Ein Paar, das zusammen gehört, sich aber nicht finden kann. So bleibt es zunächst bei einem kurzen Kuss – mit Wunsch nach mehr. Außerdem an Bord: Stargeiger David Garrett (Bingospieler) und Wayne Carpendale (Koch) mit Ehefrau Annemarie.

Schwere Vorwürfe gegen Mockridge

Die Folge „Coco Island“ hatte das ZDF eigentlich schon für das vorige Jahr geplant. Die Sendung kam jedoch unter Verschluss, weil einer der Schauspieler im richtigen Leben Ärger mit der Polizei hatte. Luke Mockridge (in der Folge ein Koch) verärgerte 2021 nicht nur die Zuschauer vom ZDF-Fernsehgarten, sondern kam auch in Verdacht, seine damalige Freundin vergewaltigt zu haben. Inzwischen ist das Verfahren gegen ihn eingestellt. Von daher wagt sich der Entertainer inzwischen zurück in das Rampenlicht.
Das Traumschiff auf „Coco Island“ ist eine gute und leichte Unterhaltung. Etwas sparsam sind die Bilder von Strand und Meer. Das Niveau wird vor allem durch erfahrende Schauspielerinnen und Schauspieler wie Gabi Dohm und Barbara Wussow sowie Reiner Schöne hochgehalten. Perfekt ins Bild passt auch das tadellose Kostüm von Mechthild Baumsteiger. Und wer nicht genug von fernen Zielen bekommen kann, darf sich auf die nächste Folge „Bahamas“ bereits am 1. Januar freuen. Schiff ahoi!
Das Traumschiff – Coco Island, 26. Dezember, 20:15 Uhr im ZDF, bereits ab 24. Dezember in der Mediathek