Am Samstag, 04.12 verkündete die Staatskanzlei, dass eine neue Verordnung ab Montag, 06.12. gilt. In den neuen Maßnahmen werden die bisherigen Corona-Regeln noch einmal verschärft.
Sachsen-Anhalt liegt auf Platz 3 der Bundesländer mit der höchsten Sieben-Tage-Inzidenz. Sie liegt bei 890 (Stand 08.12.21). Deswegen steuert die Landesregierung jetzt bei den Corona-Regeln nach.
  • Was ändert sich mit der neuen Corona-Verordnung?
  • Welche Corona-Verschärfungen gelten jetzt, besonders für Ungeimpfte?
  • Was ist wichtig beim Friseur, im Einzelhandel und bei privaten Feiern?
  • Was gilt im Restaurant?
  • Welche Regeln müssen bei Beerdigungen eingehalten werden?
  • Was gilt bei der Hochzeit?
  • Alle aktuell geltenden Regeln im Überblick.

Neue Verordnung seit Montag: Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Sachsen-Anhalt

Diese Corona-Regeln gelten neu in Sachsen-Anhalt:
  • In Geschäften des Einzelhandels gilt jetzt 2G.
  • 2G gilt weiterhin in der Gastronomie und für Kulturveranstaltungen
  • 2G+ gilt bei Veranstaltungen von Chören, Volksfesten, Sportveranstaltungen
  • Friseursalon, Kosmetikstudios, Nagelstudios, Massage- und Fußpflegepraxen, Piercing- und Tattoo-Studios, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Logopäden oder Medizinische Fußpfleger: Kunden und Kundinnen müssen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz tragen, Verantwortliche müssen Kontakte aufnehmen. Es braucht keinen negativen Test. Der Landkreis oder die kreisfreie Stadt kann allerdings eine Testpflicht verordnen.
  • Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte im öffentlichen und privaten Raum: Erlaubt ist, dass sich Personen eines Haushalts mit bis zu zwei weiteren Personen eines anderen Haushalts treffen, ausgenommen sind Kinder unter 14 Jahren.
  • Obergrenze für Sport- und Kulturgroßveranstaltungen: Maximal die Hälfte der örtlichen Kapazität, höchstens 5.000 in geschlossenen Räumen und höchstens 15.000 im Freien.
  • Schule: Maskenpflicht auch im Unterricht und für alle Klassenstufen. Während Ferienzeiten sind Schulkinder von den Testpflichten nicht mehr ausgenommen (sonst finden diese nämlich in den Schulen statt, in den Ferien nicht).
  • Geimpfte und Genesene: Private Feiern sind erlaubt. Kommen mehr als 50 Personen zusammen, geht dies nur im Rahmen einer professionellen Organisation.
  • An Silvester wird ein Feuerwerksverbot gelten.

2G-Regel im Einzelhandel in Sachsen-Anhalt – wo dürfen Ungeimpfte noch einkaufen?

Es gilt zwar 2G im Einzelhandel, dennoch haben Ungeimpfte Zugang zu Läden mit Produkten des täglichen Bedarfs. Wo haben Ungeimpfte noch Zutritt? Ausnahmen sind daher laut Pressemeldung der Ministerien: Lebensmittelhandel, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, E-Zigaretten-Geschäfte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörakustiker, Tankstellen, Stellen des Zeitungs- und Zeitschriftenverkaufs, Buchhandlungen, Blumenfachgeschäfte und die Direktvermarktung von Blumen und Pflanzen, Tierbedarfsmärkte, Futtermittelmärkte, Kfz-Teileverkaufsstellen, Fahrradläden, Baumärkte, Garten- und Gartenbaumärkte, Poststellen und der Großhandel.

Beerdigungen und Hochzeiten in Sachsen-Anhalt: Welche Regeln müssen eingehalten werden?

„Trauungs-, Trauer- und Bestattungszeremonien sowie Beisetzungen sind gestattet. Die Verantwortlichen haben einen Anwesenheitsnachweis nach § 1 Abs. 3 zu führen“, heißt es in der aktuellen Fassung der Corona-Verordnung Sachsen-Anhalts. Mit dem Anwesenheitsnachweis ist gemeint, dass die Verantwortlichen bei einer Hochzeit, Trauer- oder Bestattungszeremonie den Vor- und Familiennamen, die vollständige Anschrift, die Telefonnummer sowie den Zeitraum und den Ort des Aufenthalts der Gäste und Veranstaltungsteilnehmer schriftlich erheben müssen. Zudem muss in geschlossenen Räumen, zum Beispiel beim Standesamt, eine Maske getragen und der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.

Neue Corona-Regeln Sachsen-Anhalt: Wie lange gilt die aktuelle Verordnung?

Die neue Corona-Verordnung für Sachsen-Anhalt tritt heute, am 06.12., in Kraft. Gültig ist sie vorerst bis zum 23.12.2021.