Seine Erleichterung sei gewaltig gewesen, als Lucas Pritzkow am Donnerstag nach fünf heftigen Tagen das „spacige Gestell“ ums rechte Sprunggelenk entfernt wurde. Vor allem psychisch fielen Felswände von seiner Schulter, nachdem er den OP-Saal verlassen hatte. „Von der Schwellung am Knöchel ...