Auch die Fußballer vom SV 1908 Grün-Weiss Ahrensfelde wollen den Flutopfern helfen. Die Vorbereitungsspiele gegen SV Empor Berlin II und den MSV 1919 Neuruppin standen deshalb am Sonntag ganz im Zeichen einer Spendenaktion. Sämtliche Einnahmen sollten den Mitgliedern des SC Rhein-Ahr Sinzig zur Verfügung gestellt werden.

Ex-Bundesliga-Profis unterstützen die Aktion

„Insgesamt ist eine Summe von 7019,08 Euro zusammengekommen“, sagte Geschäftsführer Maik Pruschke am Montag. Exakt 307 Zuschauer hatten die Spiele verfolgt. Als Paten unterstützten die Ex-Union Berlin-Profis Jan Glinker und Manuel Schmiedebach die Benefizspiele. „Wir hatten auch einen Kuchenbasar organisiert“, so Pruschke weiter. Die Neuruppiner Fußballer waren zudem zu Hause abgeholt worden. Die Schiedsrichter spendeten ebenso  wie der Gastwirt. Das Geld war laut Pruschke nicht nur bei den Spielen, sondern auch über andere Kanäle eingesammelt worden.

Kleinen Beitrag zum Wiederaufbau leisten

„Uns fällt es schwer, die richtigen Worte für das Bild der Zerstörung zu finden, das sich den Menschen vor Ort bietet und doch fühlen wir mit und wollen versuchen, einen kleinen Beitrag zum Wiederaufbau zu leisten“, schreiben die Fußballer auf ihrer Internetseite.

Kontakt nach Sinzig

In den vergangenen Tagen hatten sie Kontakt zum Vorstand des SC Rhein-Ahr Sinzig aufgenommen, sich ausgetauscht und einige Eindrücke vom Zustand der Sportanlage nach dem Hochwasser erhalten.  
 Brandenburg hilft Unwetter-Opfern - einen Überblick, wie auch Sie helfen können, gibt es jetzt auf einer Themenseite.

Spendenaktion der MOZ

Die Spendenaktion „Wir helfen“, zu der die Märkische Oderzeitung und die Lausitzer Rundschau in Kooperation mit dem Landkreis Märkisch-Oderland aufrufen, nimmt Spenden auf folgendem Konto des Landkreises Märkisch-Oderland entgegen:
IBAN: DE39 1705 4040 0020 0662 95, Stichwort: Spenden Hochwasserhilfe 2021