Seine „Showkolade“ begeisterte ein Millionenpublikum im DDR-Fernsehen, die „Krone der Volksmusik“ war in der ARD ein Quotenrenner. In erster Linie ist Emmerlich aber Bühnenmensch. Warum Weihnachten so wichtig für den gebürtigen Thüringer ist, hat er im Gespräch mit MOZ.de erzählt.
Fernsehen ist nur ein kleiner Teil seines Wirkens. In erster Linie ist er Sänger, aber auch Autor und Schauspieler -so sieht Emmerlich sich selbst. Am 27. November, dem ersten Advent, gibt der kreative Dresdner, dessen Repertoire bei Klassik und Jazz noch lange nicht endet, ein Konzert in der Eberswalder Marienkirche. Dass ihm Advent und Weihnachten besonders wichtig sind, hat er immer wieder betont.

Repertoire wird behutsam angepasst

Auf die Frage, wann er mit den Vorbereitungen für seine Adventskonzerte begonnen habe, sagte er: „Vor Jahrzehnten. Weil das zu meinem Repertoire gehört.“ Von Jahr zu Jahr wird das Programm für die Adventskonzerte von Emmerlich behutsam angepasst. „Wir hatten mal vor Jahren den Ehrgeiz, ein völlig neues Programm zu machen, mit völlig unbekannten italienischen, spanischen, portugiesischen und schwedischen Weihnachtsliedern. Das hat uns sehr viel Spaß gemacht“, so Emmerlich. Das Publikum wollte aber auch bekannte Stücke hören.

Eberswalde

„Als Musiker möchte man das Publikum ja auch mit Dingen erfreuen, die auch in diese Zeit passen. Da kann man nicht sagen: jetzt singen wir mal ein Frühlingslied. Obwohl komischerweise ´O du fröhliche` mal ein fröhliches Frühlingslied aus Italien war.“

Erfolg auch als Buchautor

Emmerlich schreibt als Autor Geschichten selbst, und erneuert auch damit immer wieder sein Programm. „Vor Jahren habe ich große Freude am Schreiben gefunden. Im Moment entsteht gerade mein fünftes Buch. Das Interesse ist relativ groß. Mittlerweile habe ich über 100 000 Bücher verkauft. Das kann so schlimm nicht gewesen sein“, sagte er mit der ihm eigenen feinen Ironie.
Die Frage, was ihn an der vorweihnachtlichen und weihnachtlichen Musik besonders reizt, beantwortete er so: „Mein Glauben. Es gibt keine intensivere Vorbereitung auf das Weihnachtsfest, als solche Konzerte im Vorfeld zu haben, in unterschiedlichsten Kirchen, in unterschiedlichen Gemeinden. Oft auch gemeinsam etwas zu singen, das ist die schönste Vorbereitung auf das Weihnachtsfest, die man sich überhaupt vorstellen kann.“

Vielfalt und Gewürzgurkensuppe

Auch in diesem Jahr gibt es zwei Tage vor Heiligabend mit „Wenn Engel jubilieren“ eine Fernsehsendung um 20 Uhr 15, die er moderiert und die auch in seinem Haus aufgezeichnet wurde. In diesem Jahr sind neben Größen aus dem Musikbereich unter anderem Gregor Gysi und der Schauspieler Wolfgang Stumph zu Gast. Mit dem Dresdner Swing Quartett wird in seiner Küche eine Gewürzgurkensuppe gekocht, wie sie zu Weihnachten traditionell im Hause Emmerlich verzehrt wird. Der Künstler schätzt die Vielfalt der Gäste, die er in dieser Sendung begrüßen kann.
In dieser Vorweihnachtszeit beschreitet der geborene Thüringer aber auch neue Wege: Der Fußballclub Carl Zeiss Jena veranstaltet erstmals ein Adventssingen mit Fans im Stadion, das von Emmerlich moderiert wird. „In gewisser Weise agiere ich da auch als Vorsänger. Ich stamme aus Eisenberg, das ist zwanzig Kilometer von Jena entfernt. Ich bin schon zu den Spielen von Carl Zeiss gegangen, da hießen die noch Motor Jena. Außerdem bin ich mit Peter Ducke, Nationalspieler und Olympiasieger, befreundet. Das ist der beste Spieler, den es je in Jena, vielleicht sogar in der DDR gab.“

Kleine DDR - man wusste alles

Was verbindet Emmerlich mit Eberswalde? Er erinnerte sich an eine Lesung, die er vor Jahren einmal gemeinsam mit dem Dresden Swing Quartett machte. Und schnell kam der Gedanke an die gebürtige Eberswalderin Dagmar Frederic, deren Vater in Eberswalde Zoo-Direktor war. „Das ist aber dem geschuldet, dass die DDR so klein war, da wusste man sowieso alles“, so der Dresdner.

Festliches Adventskonzert

Festliches Adventskonzert mit Gunther Emmerlich und weiteren Mitwirkenden
● Am 27. November in der Maria-Magdalenen-Kirche Eberswalde
● Beginn: 15 Uhr, Einlass: 14 Uhr
● Kartenvorverkauf: Touristinformation, Steinstraße 3, 16225 Eberswalde oder über das Ticketportal Reservix
Gunther Emmerlich im Fernsehen:
● „Wenn Engel jubilieren“
22. Dezember, 20 Uhr 15 im MDR Fernsehen