Halali und halalo, der Karneval macht mich Jecken froh.
Kann ich doch über die Stränge schlagen und jedem meine Meinung sagen.
Ich nenn‘ das Ganze einfach Bütt und bin mit allen Nörglern quitt.
In Eberswalde gibt es einen neuen Bürgermeister. Das ist nicht wirklich Scheibenkleister,
denn schließlich kehren neue Besen gut, bringen frische Ideen mit und den Mut,
auf unausgetretenen Wegen Neuland zu begehen. Wohin das führt? Wir werden es sehen!
Wer hat im Rathaus jetzt das Sagen? Soll ich wirklich eine Prognose wagen?
Vermutlich ist alles beim Alten geblieben und die Baudezernentin, die alle lieben,
steht weiter unangefochten an der Spitze. Wer etwas anderes behauptet, macht schale Witze.

Schluss jetzt mit den Schüttelreimen!

Im überaus bunten Stadtparlament, da gibt es tatsächlich einen neuen Trend.
Das Bündnis Eberswalde setzt mit Verspätung plötzlich auf die Idee der Stellvertretung.
Im Auftrag der Fraktion geht Carsten Zinn zu nahezu allen Ausschüssen hin,
obwohl er selbst fraktionslos ist. Sie finden, dieses Vorgehen sei Mist?
Dann prüfen Sie schleunigst Ihr Gewissen, denn die Allzweckwaffe braucht kein Ruhekissen,
weil sie sonst unermüdlich E-Mails schreibt und die Empfänger in den Wahnsinn treibt.
Corona-Krise, Krieg, Preisexplosionen – wollen Sie mal Ihre Nerven schonen,
dann gönnen Sie sich für etwas Knete eine ausgelassene Faschingsfete.
Wenn Sie diese Zeilen dabei verlesen, war da wohl nichts außer Spesen.
Deshalb Schluss jetzt mit den Schüttelreimen, wenn in mir Talente keimen,
dann sicher nicht unter der Narrenkappe,