Am 4. September steht das Finale vom Hütte-Konzert-Sommer auf der Freilichtbühne in Eisenhüttenstadt an. Auch nach Roland Kaiser und dem Stadtfest mit Silly, Michael Schulte (zumindest für drei Songs, dann kam das Unwetter) und Alexander Knappe können Musikfans ihre Stars in der Stahlstadt hautnah erleben. Am Sonntag wird Ben Zucker auf der Bühne im Rampenlicht stehen. Und nicht nur er, im Vorprogramm tritt die Schwester des Sängers auf, Sarah.
Dann ist für 2022 Schluss auf der wunderschönen Anlage in den Diehloer Bergen. Aber bei dem Finale gibt es einen wichtigen Unterschied zu anderen Konzerten. Darauf weist Veranstalter Stefan Reschke extra hin.

Andere Zeiten als bei früheren Konzerten

Da das Konzert am Sonntag und nicht am Sonnabend stattfindet, sind die Zeiten für Einlass und Veranstaltungsstart etwas verschoben. „Alles fängt eine Stunde früher an als viel es gewohnt sind“, sagt Reschke. „Ab 17 Uhr ist Einlass, um 19 Uhr Beginn.“ Und er hat weitere Hinweise: „Besucher sollen bitte keine Getränke und Stühle mitbringen. Das muss ansonsten alles abgegeben werden – wie schon bei Roland Kaiser im Stadion.“
Aber natürlich muss auch auf der Freilichtbühne niemand Hunger und Durst ertragen. Auf der Anlage gibt es sowohl Getränke als auch einen Imbiss fürs Abendbrot oder den Hunger zwischendurch. Wegen der Toiletten braucht sich ebenfalls niemand zu sorgen.
Die befinden sich hinter dem Eingangsbereich der Freilichtbühne.
Wer mit dem Auto kommt, der kann dieses entweder auf dem extra für die Freilichtbühne angelegten Parkplatz in der Bergstraße abstellen – also noch bevor der Weg zur Bühne hinaufführt auf der rechten Seite. Sollten Konzertbesucher sich aber noch ein bisschen die Beine vertreten wollen – das Wetter soll ja gut werden –, so käme auch der Zentrale Platz am Rathaus infrage. Zu Fuß sind es von dort knapp 1,5 Kilometer. In einer guten Viertelstunde ist man von A nach B gelaufen. Dann sieht man gleich noch ein bisschen vom Flächendenkmal der Stadt.

Tickets gibt es noch, und zwar dort

Aber wer ist eigentlich dieser Ben Zucker, der 1983 in Ueckermünde geboren wurde? Seinen Durchbruch hatte der Sänger 2017 mit der Debütsingle „Na und?!“. Sein Stil? Der lässt sich nicht in die typische Schlagerschublade stecken. Dazu ist seine Musik zu rockig. Zucker, der eigentlich Benjamin Fritsch heißt, hat bereits Helene Fischer auf ihrer Stadion-Tour begleitet. In seinem aktuellen Album (2022) „Was wir haben, ist für immer“ blickt er auf fünf erfolgreiche Jahre zurück.
Die Songs wird er sicherlich am Sonntag auch mit den Besuchern der Freilichtbühne teilen.
Tickets gibt es übrigens noch. Wer diese lieber persönlich kaufen möchte, der kann bei Getränke-Reschke in der Gubener Straße vorbeigehen. Aber auch online ist ein Ticketkauf noch möglich, über Eventim. Dort finden Buchende die Option „ticketdirect“, sie können es also kaufen und es sich dann ausdrucken. Sollten dann noch immer Karten vorhanden sein, so wird es am Sonntag auch an der Abendkasse noch welche geben.
Lächelt fast immer: Stefan Reschke, hier kurz vor dem Roland-Kaiser-Konzert im Stadion an der Waldstraße.
Lächelt fast immer: Stefan Reschke, hier kurz vor dem Roland-Kaiser-Konzert im Stadion an der Waldstraße.
© Foto: Janet Neiser
Stefan Reschke freut sich schon auf das Finale und hofft auf gute Stimmung. Dass die Eisenhüttenstädter feiern können, haben sie unter anderem beim Konzert von Roland Kaiser bewiesen. Sein Rat: Die Tickets aber lieber vorab besorgen und nur im Notfall auf die Abendkasse zurückgreifen.
Übrigens war Stefan Reschke sogar Thema bei der diesjährigen Lasershow auf dem Stadtfest Eisenhüttenstadt. Spätestens nachdem er Roland Kaiser in die Stahlstadt geholt und das Stadion zur Konzertarena hat herrichten lassen, ist sein Name fast allen Generationen bekannt.