Sie ist eine schöne Tradition auf dem Stadtfest in Eisenhüttenstadt: die „Gala der Region“. Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die sich in ihrer Freizeit als Sänger, Tänzer oder Sportler betätigen, zeigen auf der großen Hauptbühne – also dort, wo in diesem Jahr Silly, Michael Schulte und andere Größen vor Tausenden Menschen auftreten – ihr Können.

Premiere für neuen Chor

Besucher des Stadtfestes sind immer wieder erstaunt, zu erleben, wie viel Chöre, Tanzensembles und andere Kulturgruppen es in Eisenhüttenstadt gibt. Und immer wieder kommen neue dazu. In diesem Jahr präsentierte sich zum ersten Mal der Kinder- und Jugendchor „Marchwitza“, den Allanah Titzki vor einem Jahr im Club „Marchwitza“ gegründet hatte, dem Festpublikum.
Das knapp fünfstündige Programm wurde natürlich vor allem von „alten“ Bekannten gestaltet. Der Männergesangverein „Germania 1885“ Fürstenberg/Oder war genauso dabei wie die Tanzsportvereine „Carma“, „Kuz“, „Fire & Flame“ und „Tanzlust Jung & Alt“, die Musicalwerkstatt des Club „Marchwitza“ und die Turner der BSG Stahl Eisenhüttenstadt sowie der erwähnte Kinder- und Jugendchor „Marchwitza“.
Haben sichtbar Freude bei ihrem Auftritt: junge Tänzer des Tanzensembles "Kuz"
Haben sichtbar Freude bei ihrem Auftritt: junge Tänzer des Tanzensembles „Kuz“
© Foto: Frank Groneberg
Die Besucher vor der Hauptbühne sparten nicht mit Applaus – die Zuschauerreihen waren allerdings sehr übersichtlich gefüllt. Die Künstler und Sportler auf der Bühne hätten auf jeden Fall mehr Publikum verdient.
Alle Beiträge zum Stadtfest in Eisenhüttenstadt in unserem Liveblog.