Nach dem Angriff auf einen Straßenbahn-Fahrer der Linie 88 in Schöneiche bei Berlin und dem gefährlichen Eingriff in den Schienenverkehr weitet die Polizei die Suche nach den drei unbekannten Tätern aus. Dazu hat die Polizeidirektion Ost nun Fotos der drei Männer zur öffentlichen Fahndung freigegeben. „Die Ermittler der Kriminalpolizei bitten in dem Zusammenhang um Mithilfe der Bevölkerung“, sagte ein Polizeisprecher.
Die zwei Fotos zeigen drei junge Männer, die zum Teil Bierflaschen in der Hand halten. Sie tragen Mützen und dunkle Jacken, einer hat eine auffällige Fell-Kapuze. Die Aufnahmen stammen nach Angaben der Polizei aus der Videoüberwachung der Straßenbahn. „Sie sind offenbar selbst mit der Tram gefahren“, so der Polizeisprecher.
"Wer kennt diese Personen?" Die Polizei sucht mit Fotos nach den unbekannten Männern. Sie sollen Werbetafeln auf Straßenbahn-Schienen gelegt und einen Fahrer der Linie 88 angegriffen haben.
„Wer kennt diese Personen?“ Die Polizei sucht mit Fotos nach den unbekannten Männern. Sie sollen Werbetafeln auf Straßenbahn-Schienen gelegt und einen Fahrer der Linie 88 angegriffen haben.
© Foto: Polizei

Tram-Fahrer mit Pfefferspray attackiert

Den Beschuldigten werden, wie berichtet, gleich zwei Taten zur Last geleget. Sie sollen am späten Abend des 30. November zunächst Werbetafeln sowie Plakate entlang der Straßenbahnhaltestelle in der Waldstraße abgerissen und auf den Gleisen platziert haben. Eine einfahrende Straßenbahn, die mit Fahrgästen unterwegs war, musste deshalb gegen 21 Uhr eine Notbremsung einlegen, um eine Kollision zu verhindern. Als der Tram-Fahrer anschließend ausstieg, um das Trio anzusprechen, soll einer der Täter eine Dose Pfefferspray hervorgezogen haben und ins Gesicht des Fahrers gesprüht haben. „Dann entfernten sich die noch Unbekannten“, heißt es bei der Polizei.
Weiteres Fahndungsfoto: Es geht um den gefährlichen Eingriff in den Schienenverkehr sowie gefährliche Körperverletzung.
Weiteres Fahndungsfoto: Es geht um den gefährlichen Eingriff in den Schienenverkehr sowie gefährliche Körperverletzung.
© Foto: Polizei
Der Tram-Fahrer wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. Laut Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn (SRS) habe er die Fahrt nach dem Vorfall noch bis zum Betriebshof fortsetzen können und sei dort von einem Kollegen abgelöst worden. Später wurde er zu einem Durchgangsarzt geschickt.
Gegen die drei mutmaßlichen Täter wird nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Schienenverkehr sowie zum Vorwurf der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Polizei bittet um Hinweise

„Wer kann Hinweise geben, die zur Aufklärung des Geschehens und zur Identifizierung des Angreifers und seiner Kumpel beitragen könnten?“, fragt die Polizei. Angaben werden unter der Rufnummer 03361 5680 bzw. per Internetwache www.polizei.brandenburg.de (Hinweis geben) entgegengenommen. Natürlich könne man auch jede andere Polizeidienststelle kontaktieren, heißt es.