Wofür stehen die Parteien, Vereine, Organisationen und ihre Kandidaten, wofür die Einzelbewerber? Was sind ihre Vorhaben für Schöneiche, Fürstenwalde und Bad Saarow? Bei wem setzt man bei der Kommunalwahl am 26. Mai ein Kreuz? Entscheidungshilfe bieten drei Foren im Vorfeld der Wahlen in der Region, zu denen die MOZ einlädt.
22 Plätze sind in der Schöneicher Gemeindevertretung zu vergeben, und sie sind heiß umkämpft: 90 Kandidaten, die sich – ziemlich ungleichmäßig – auf neun Listen verteilen, bewerben sich bei den Bürgern um ein kommunalpolitisches Mandat. Außer den fünf im Bundestag vertretenen Parteien CDU, SPD, Grüne, Linke und FDP treten folgende Listenverbindungen an: die Unabhängigen Bürger Schöneiche/BürgerBündnis Schöneiche (UBS/BBS), das Neue Forum Brandenburg, die Schöneicher Liste und, mit einem Einzelkandidaten, die Piratenpartei. Die Schöneicher Liste ist eine Neugründung, wird aber von Martin Berlin angeführt, der, bei wechselnder Fraktionszugehörigkeit, schon der Gemeindevertretung angehört. Ganz neu auf der kommunalpolitischen Bühne Schöneiches ist Felix Mühlberg von der Piratenpartei. Die längste Liste haben die Sozialdemokraten mit 18 Namen. Alle neun Spitzenkandidaten stellen sich bei einem MOZ-Forum zehn Tage vor der Wahl, am Mittwoch, dem 15. Mai, den Fragen der Bürger. Die Veranstaltung bietet die Märkische Oderzeitung in Zusammenarbeit mit der Kulturgießerei an. Die Moderation übernimmt MOZ-Redakteur Joachim Eggers.
In Fürstenwalde bewerben sich 113 Kandidaten um einen Sitz in der Stadtverordnetenversammlung. Sie gehören folgenden neun Parteien oder Vereinen an: Bündnis90/Die Grünen, Bündnis Fürstenwalder Zukunft, Die Linke,  SPD, FDP, CDU, AfD, Piratenpartei, Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative. Ein Kandidat, Gerd Scheffler, tritt als Einzelbewerber an. Am 16. Mai veranstaltet die Märkische Oderzeitung ein großes Leserforum in der Kulturfabrik. Vertreter der Parteien, Vereine und Einzelbewerber, die am 26. Mai antreten, stellen sich auf dem Podium den Fragen der MOZ-Leser. Redaktionsleiterin Manja Wilde moderiert den Abend.
In Bad Saarow als amtsangehöriger Gemeinde wird am 26. Mai nicht nur eine neue Gemeindevertretung gewählt, sondern auch ein neuer ehrenamtlicher Bürgermeister. Dafür bewerben sich gleich vier Kandidaten. Amtsinhaberin Anke Hirschmann (Demokratie direkt) tritt noch einmal an, ihre Konkurrenten sind Axel Hylla (Linke), Christian Schroeder (CDU) und Sylvelin Brinkmann-Eisenberg (Freie Wählergemeinschaft Scharmützelsee). Sollte im ersten Wahlgang keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreichen, findet am 16. Juni eine Stichwahl statt. Am Mittwoch, 8. Mai, stellen sich alle vier Bewerber bei einem Wahlforum den Fragen von Radiomoderator Frank Philipp und MOZ-Redakteur Bernhard Schwiete sowie von den Besuchern.

Wo die Wahlforen stattfinden


In Schöneiche lädt die Märkische Oderzeitung am Mittwoch, 15. Mai, in den großen Saal der Kulturgießerei ein. Er bietet ungefähr 150 Bürgern Platz. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

In Fürstenwalde lädt die Märkische Oderzeitung am 16. Mai zum Leserforum in den Musikkeller der Kulturfabrik ein. Das Forum beginnt um 18 Uhr, Einlass ist ab 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Da die Saalkapazität auf 190 Besucher begrenzt ist, gibt es die Möglichkeit, unter Telefon 03361 590350 (Montag bis Freitag, zwischen 10 und 15 Uhr) Plätze zu reservieren. Jeder Anrufer kann maximal drei Karten reservieren.

In Bad Saarow wird das Wahlforum veranstaltet vom Förderverein Kurort Bad Saarow. Es findet statt am Mittwoch, 8. Mai, um 19 Uhr, auf dem Eibenhof. Der Eintritt ist frei, der Saal fasst etwa 150 Besucher.