Zwei Tage lang ist die Bötzower Kita Traumzauberbaum wegen eines am Donnerstag gemeldeten positiven Corona-Tests vorsichtshalber geschlossen worden, teilt Oberkrämers Hauptamtsleiter Ronny Rücker mit. Montag, 19. Oktober, soll die Kita wieder geöffnet werden.

Gesundheitsamt eingeschaltet

Die Kita habe einen Hygieneplan, aus dem heraus die notwendigen Maßnahmen für die aktuelle Pandemie-Lange abgeleitet würden, heißt es weiter. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Oberhavel sei „keine vollständige Schließung notwendig“.
Inzwischen seien alle Kontaktpersonen des positiven Coronafalls ermittelt worden. Durch das Gesundheitsamt wurde eine Bewertung der Fälle vorgenommen. Am Montag sollen demnach alle direkten Kontaktpersonen getestet werden. Mit den Betroffenen setzt sich das Gesundheitsamt direkt in Verbindung. Für die Kontaktpersonen der Kategorie eins wurde eine Quarantäne angeordnet.

Corona-Quarantäne angeordnet

Diese Personengruppe darf bis zum Ende der Quarantäne nicht betreut werden. Auch die Erzieherinnen, die in Quarantäne sind, dürfen die Einrichtung nicht betreten. Alle Kinder und Erzieherinnen, die nicht von der Quarantäne betroffen sind, können Montag wieder in den Traumzauberbaum gehen. „Im Übrigen werden vorerst alle gebeten, mehr als zuvor auf eventuelle Symptome zu achten und im Zweifel der Kita fernzubleiben. Die Kita wird bis zur Klärung der Situation über das ohnehin hohe übliche Maß auf die Einhaltung der Hygieneregeln achten“, so Ronny Rücker.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf einer Themenseite.