Das Team aus dem Mühlenbecker Rathaus hat am Tag der Deutschen Einheit das Bouleturnier in der Schönfließer Bieselheide gewonnen.

Bürgermeister holt eigenen Pokal

Schiedsrichter Harald Grimm schildert den Spielverlauf: Nach einem 6:4-Auftakt gegen den Gastgeber Bürgerverein Bieselheide lag das Rathaus-Team gleich zu Beginn des Turniers vorn. Diese Führung gaben Bürgermeister Filippo Smaldino (SPD) und Fachdienstleiter Frank Feldhahn bis zum Schluss nicht mehr ab. Die Vorentscheidung fiel in der vierten Runde, als ihnen ein glattes 5:0 gegen die Boulegruppe Summt (Katja Manhart und Jörg Metzner) gelang, die 2019 und 2018 den Wanderpokal gewonnen hatte.
Die beiden Mannschaften des Bürgervereins Bieselheide (Bernd Theuerkauf und Christine Felchner sowie Bärbel Hüne und Wolfgang Rosenau) belegten die Plätze drei und vier vor den Boule-Freunden Schildow/MAZ (Norbert Martins und Knut Hagedorn) und dem Ortsbeirat Zühlsdorf (Thomas Pump, Ursel Liekweg).

Lob für Organisatoren

Unabhängig vom Erfolg beim vierten Bouleturnier des Bürgervereins Bieselheide um den Wanderpokal des Bürgermeisters der Gemeinde Mühlenbecker Land waren alle Teilnehmer, Organisatoren und Besucher höchst zufrieden mit der Veranstaltung unter Pandemie-Bedingungen. Erst nach einigem Überlegen hatte sich der Bürgerverein Bieselheide trotz Pandemie-Einschränkungen auch dieses Jahr wieder zur Austragung entschlossen. Vereinsvorsitzende Ingrid Sontheimer-Grimm freute sich über die wärmende Oktobersonne am Tag der Deutschen Einheit und die gut gelaunten Spieler und Zuschauer. Alle Mannschaften wollen nächstes Jahr wiederkommen.