Gerade liegt mit dem Pfingstwochenende die erste Belastungsprobe des 9-Euro-Tickets hinter den Bahnnutzenden, da wartet die nächste Herausforderung: Wegen Bauarbeiten wird die S1 zwischen Oranienburg und Birkenwerder vier Wochen lang unterbrochen. Ersatzweise fahren Busse zwischen den Bahnhöfen. Der S-Bahnhof Lehnitz geht sogar für mindestens zwei Monate vom Netz.
Jetzt teilte der Verkehrsverband Berlin-Brandenburg auch noch mit, dass dieses Wochenende der Regionalexpress 5 zwischen Berlin-Gesundbrunnen und Oranienburg nicht fährt. Von Sonnabend, 11. Juni, 21 Uhr, bis Dienstag, 14. Juni, 4 Uhr, sowie am Wochenende 18./19. Juni, jeweils von 7.30 Uhr bis 20 Uhr fällt der RE5 komplett aus. Auch die Ersatzzüge fahren nicht. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet.
Die Linie S1 ist ebenfalls von Baumaßnahmen betroffen und fährt seit 9. Juni nicht zwischen Birkenwerder und Oranienburg (Ersatz mit Bussen). Die Streckensperrung dauert bis 7. Juli, 1.30 Uhr.
Die Bahn teilt mit, dass zu Beginn und Ende dieser Baumaßnahme in den Nächten 9./10. Juni und 6./7. Juli jeweils von 0 bis 1.30 Uhr die Sperrung auf den Abschnitt Hohen Neuendorf-Oranienburg erweitert wird. Dann ist neben der S1 zusätzlich die S8 im Abschnitt Schönfließ-Hohen Neuendorf-Birkenwerder betroffen.

Bahnhof Lehnitz wird für zwei Monate komplett gesperrt

Die bereits langfristig geplanten Baumaßnahmen ließen sich wegen des kurzfristig eingeführten 9-Euro-Tickets laut Bahn nicht verschieben. Entlang der Strecke werden Gründungen für neue Signale und Kabelarbeiten ausgeführt. Die Strecke wird künftig über ein elektronisches Stellwerk geführt. In Birkenwerder wird außerdem eine Stützwand erneuert. Und in Lehnitz wird ein Aufzug eingebaut. Dabei verschwindet der jetzige Treppenaufgang. Die Rollstuhlrampe zum hinteren Bahnsteigteil wird ebenfalls zurückgebaut. Während der Bauarbeiten bis zum 11. August (1.30 Uhr) fahren die S-Bahnen in Lehnitz in beiden Richtungen ohne Halt durch. Ersatzweise fahren Busse Richtung Borgsdorf und Oranienburg.
Der S-Bahnhof Lehnitz wird zwei Monate lang komplett vom Netz genommen.
Der S-Bahnhof Lehnitz wird zwei Monate lang komplett vom Netz genommen.
© Foto: Klaus D. Grote
Zwischen Birkenwerder und Oranienburg fahren ebenfalls Busse im Schienenersatzverkehr. Die SEV-Busse fahren alle 20 Minuten, am Wochenende nachts alle 30 Minuten und halten in Borgsdorf und Lehnitz. Die Mitnahme von Fahrrädern ist in den Bussen nur begrenzt möglich. Kinderwagen und Rollstühle haben Vorrang.

Mit dem Regionalexpress direkt nach Berlin

„Wenn Sie direkt nach Oranienburg wollen, vor allem mit dem Fahrrad, nutzen Sie bitte die Regionalexpresszüge“, heißt es vergangene Woche in der sympathischen Erklärung im S-Bahnvideo.  Ab dem Wochenende 25./26. Juni sind auf der Strecken nach Rostock wieder alle Züge für die Fahrgäste im Einsatz, versichert derVBB. Zumindest an den Wochenenden und in den Sommerferien wird von der Fahrradmitnahme abgeraten - das gilt zumindest während der Gültigkeitsdauer des 9-Euro-Tickets. Am Sonnabend (4. Juni) musste ein Zug des RE5 wegen Überfüllung geräumt werden.
Die Bauarbeiten an der Strecke sind aber im Juli noch nicht beendet. Die Baumaßnahmen werden zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt, teilte die Bahn mit. Deshalb komme es vom 26. August bis 4. Oktober zu weiteren Einschränkungen, die noch nicht näher erläutert werden.

Änderungen bei der S25 nach Hennigsdorf

Von Bauarbeiten betroffen ist auch die S25 von und nach Hennigsdorf. Sie startet und endet in der Gegenrichtung zwischen 21. Juni (4 Uhr) und 2. September (1.30 Uhr) am Bahnhof Berlin-Südkreuz. Es komme teilweise zu Taktveränderungen und geänderten Abfahrtzeiten, teilte die Bahn mit.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.