Seit Dezember 2019 leitet Reinbern Erben im Rathaus das Bürgeramt. Zusätzlich übernahm er im Oktober 2021 die Funktion des Rathenower Wahlleiters. Erben weiß, was nun auf ihn zukommt. Erfahrung sammelte er im Kreis Jerichower Land. Fast 25 Jahre lang war er dort in verschiedenen städtischen Verwaltungspositionen tätig. 1994 agierte er als Wahlleiter in Genthin. Wie Erben auf Anfrage berichtet, habe er dort die in jenem Jahr gebündelt angefallenen Wahlen (Stadtverordnetenversammlung, Kreistag, Bürgermeister, Landrat, Landtag, Bundestag und Europaparlament) organisiert. Später war er regelmäßig als Wahlvorsteher im Einsatz.

Stimmabgabe am Sonntag: Aktuell 20402 Wahlberechtigte in Rathenow

Obgleich an diesem Sonntag in Rathenow lediglich ein neues Stadtoberhaupt gewählt wird, dürfte Erbens Arbeitstag dennoch lang sein: „Ich werde spätestens um 7.00 Uhr im Rathaus sein und dort nicht eher zuschließen, als das endgültige Ergebnis errechnet ist.“ Wie er ferner ankündigt, werden die jeweiligen Zwischenstände der Auszählergebnisse auf der städtischen Internetseite www.rathenow.de veröffentlicht.
Von den etwa 25.000 Menschen in Rathenow sind 20.402 am Sonntag wahlberechtigt (ab 16 Jahre) und können ihre Stimme abgeben. Wie hoch die Wahlbeteiligung sein wird, ist unklar. Im ersten Wahlgang 2018 lag sie bei 46,63 Prozent, in der Stichwahl nur noch bei 40,21 Prozent.

Auszählung: erste Ergebnisse ab etwa 18.30 Uhr

Aus den kleineren Wahlbezirken rechnet Erben ab etwa 18.30 Uhr mit ersten Ergebnissen. Der weitere Fortschritt hängt freilich von der Wahlbeteiligung und von der Geschwindigkeit des Auszählverfahrens in den Wahlbezirken und Briefwahlvorständen ab. Insgesamt wurden 174 Beisitzer berufen.
Das Stadtgebiet ist in 23 Wahlbezirke eingeteilt mit jeweiligen Wahlvorständen. Zudem gibt es sechs Briefwahlvorstände. Bis Dienstag wurden etwa 2.500 Anträge auf Wahlscheine zur Briefwahl bearbeitet. Im Regelfall können diese bis Freitag, 18.00 Uhr, beantragt werden. In einem Ausnahmefall wie eine akute Erkrankung ist das noch bis zum 6. März, 15.00 Uhr, möglich.

Am Montag tritt Wahlausschuss zusammen, Reinbern Erben berichtet dann

Die Zuständigkeiten für die anstehende Wahl sind laut Reinbern Erben in zwei Bereiche gegliedert. „Neben dem Zuständigkeitsbereich des Wahlleiters - inhaltliche Vorbereitung der Wahl einschließlich aller Arbeiten rund um die Kandidatenaufstellung-, für den ich selbst und die durch die SVV bestimmte Stellvertretende Wahlleiterin Frau Eichler verantwortlich zeichnen, ist die Stadt auch Wahlbehörde.“ Die Kommune ist also auch für die technische Abwicklung zuständig. In diesem Bereich seien Mitarbeiter der Gebäudeverwaltung, der Meldebehörde, der Personalabteilung, der Öffentlichkeitsarbeit und der EDV eingebunden, so Erben weiter.
Wenn der Sonntag gelaufen ist, bereitet sich der Wahlleiter auf seinen Auftritt im Rathaus vor. Am Montagnachmittag, um 16.00 Uhr, tritt der Wahlausschuss in öffentlicher Sitzung zusammen. Reinbern Erben erstattet dann Bericht über das endgültige Ergebnis.