Dipl.-Med. Hannelore Hammer impft in Premnitz 80- und über 80-jährige Patienten  im Rahmen eines Modellversuchs im Land Brandenburg. Derweil hat im benachbarten Landkreis Stendal die Terminvergabe für eine Großimpfaktion begonnen.
Rund 300 ihrer Patienten der Prioritätsgruppe 1 will Hausärztin Hannelore Hammer mit dem Biontech-Vakzin impfen. Alle anderen über 80 müssen sich noch gedulden. Die vom Land zugesagte Impfstelle in Rathenow, die die Havelland-Kliniken im Auftrag des Landkreises einrichten sollen, ist noch nicht betriebsbereit. Ebenso gibt es noch nicht das zugesagte Impfzentrum in Falkensee.

Landkreis Stendal impft im April

Einen völlig anderen Weg gehen die westlichen Nachbarn in Sachsen-Anhalt. Der Landkreis Stendal will allen 80- und über 80-jährigen Einwohnern im April die Möglichkeit zur Impfung mit Biontech geben. Dafür müssen die Leute in kein Impfzentrum reisen, sondern nur in die nächstgelegene, heimische Einheits- oder Verbandsgemeinde.

Buchungen bis ein Tag vor Impftermin möglich

Seit Montag laufen die Terminvereinbarungen. „Einen Termin für diese Impf-Aktion bekommt garantiert jeder, der zur 1. Prioritätsgruppe gehört. Somit ist keine Eile erforderlich. Das Telefonat oder die Buchung im Internet kann noch bis 1 Tag vor der Großimpfaktion in der jeweiligen Einheits- oder Verbandsgemeinde durchgeführt werden“, wie es auf der Internetseite des Landkreises heißt.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.