Das Kulturzentrum Rathenow geht offenbar davon aus, dass Ende April 2021 die Corona-Eindämmungsmaßnahmen so weit zurück gefahren sind, dass der Veranstaltungsbetrieb wieder aufgenommen werden kann. Das legt zumindes ein Blick ins Programm nahe.

Re-Start 2020 erst Mitte Mai

2020 wurde der Corona-Lockdown des Frühjahrs erst ab Mai allmählich gelockert. Am 12. Mai belief sich die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Havelland auf den Wert von 1,9. Mit einer Ausstellungseröffnung am 14. Mai erfolgte der Re-Start im Kulturzentrum. Das kulturelle Vergnügen währte insgesamt nur bis zum 2. November. Seither herrscht Ruhe im Haus. Aktuell (Stand: 16. März 2021) beläuft sich der Inzidenzwert im Havelland auf 56,4.

Nun Pfingst- statt Neujahrskonzert

Das Neujahrskonzert 2021 war zunächst Corona zum Opfer gefallen. In Kooperation mit dem Optikpark gibt das Philharmonische Kammerorchester  Wernigerode aber nun ein Pfingstkonzert. Es findet, sofern erlaubt, am 23. Mai unter freiem Himmel des Optiksparks statt. Schon am 25. April wird unter dem Dach des Kulturzentrums das Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde erwartet. Damit soll der Veranstaltungsbetrieb nach Corona starten.

Känguru am 2. Mai neu im Programm

Neu ins Programm aufgenommen wurde gar eine szenische Lesung, die am 2. Mai stattfinden soll. Alexandra Sagurna und Ole Xylander vom Theater der Altmark (TdA) Stendal wollen aus den „Känguru-Chroniken“ von Marc-Uwe Kling vortragen. Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch, 17. März.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.