Nachdem 2020 coronabedingt die Kleinkunsttage anstelle des traditionellen Stadtfestes stattfanden, konnte nun wieder richtig in Rathenow gefeiert werden - allerdings dezentral an acht Plätzen in der Innenstadt und ohne Auftaktveranstaltung im Optikpark. Das Hygienekonzept sah eine einmalige Anmeldung nach der 3-G-Regel - geimpft, genesen, getestet - vor.

Hauptbühnen auf August-Bebel- und Märkischem Platz

„Endlich mal wieder ein Stück Normalität und Feiern“, brachte es der Buckower Sven Poser auf den Punkt. Das Programm auf Märkischen Platz und Jugendbühne gestalteten zum Teil Künstler, die bereits zu den Kleinkunsttagen auftraten. So auch das Duo „Coverlierstart“ aus Magdeburg und Stendal, das das Programm am Samstagmittag auf dem Märkischen Platz eröffnete. Auch der Nauener Rapper Beluxe aus Nauen trat schon mehrfach in Rathenow auf.

Sogar Europa-Ministerium gastierte in Rathenow

Auf dem Märkischen Platz konnten die Besucher am Stand des Europa-Ministeriums mit einer VR-Brille nachvollziehen, wie sich Innovation anfühlt. Durch interaktive Animation wurden einige der Projekte vorgestellt, die das Ministerium 2014 bis 2020 mit rund 846 Millionen in Brandenburg förderte.

Village Boys und Markus Becker als Höhepunkte am Samstag

Am Abend spielten auf dem Märkischen Platz die Village Boys aus Schönhausen und Markus Becker. Seit „Das rote Pferd“ (2007) ist der Stimmungssänger Dauergast am Ballermann auf Mallorca und konnte auch die Rathenower auf dem vollen Märkischen Platz begeistern und sang noch spontan mit den Village Boys „Knockin‘ on heavens door“.
Zwei Tage lang wurde an acht Stellen in der Kreisstadt gefeiert

Stadtfest Rathenow 2021 Zwei Tage lang wurde an acht Stellen in der Kreisstadt gefeiert

DJ-Marathon mit etlichen Jugendlichen

Auf der Jugendbühne gab es am Samstag Sänger aus der Region sowie einen DJ-Marathon. Für den hatte sich unter anderem auch der 13-jährige Emil Rentmeister als DJ Emil angemeldet und bestand seinen ersten öffentlichen Auftritt mit Bravour.

Frühschoppen mit Rathenower Optis

Am Sonntag ging es, bis 18.00 Uhr, mit Kulturprogramm auf dem Märkischen Platz, unter anderem mit Frühschoppen mit den Rathenower Optis weiter. Auf der Jugendbühne gestalteten Manuela und Reimann das Programm mit regionalen Ensembles wie der Bürgel-Schul-Band-Saturn“, der Tanzgruppe Fantasia, den Allstars der Luckenberger-Grundschule Brandenburg/Havel und der Garde des Rathenower Carneval-Clubs.

Circus Renz Berlin kam mit einem Kamelbullen

Am Schleusenplatz lud der Circus Renz Berlin ein, der seit Frühjahr 2020 in Friesack coronabedingt „festsitzt“. Auf Kamelbulle Emil und zwei Ponys konnten die Gäste reiten. Die zwei Bergziegen traten an beiden Tagen zur kleinen Zirkusshow mit Artistik und Clown auf. Tagsüber konnten die Besucher an halbstündigen Workshops teilnehmen.

Wettbewerbe in Skateboard-, BMX- und Scooter-Fahren auf dem Rideplatz

Im Innenhof der Askania-Werke, gab es, wie erstmals zu den Kleinkunsttagen, einen Flohmarkt und einen Graffiti-Workshop. Auf dem Edwin-Rolf-Platz gab es Familienspaß mit mehreren Riesenhüpfburgen des Atletiko-Fun-Parks Stendal. Am Sonntag präsentierte sich die Autoshow der Rathenower Kfz-Innung erstmals am Alten Hafen. Auf dem Rideplatz fanden, wie bereits 2020, Wettbewerbe in Skateboard-, BMX- und Scooter-Fahren sowie ein Beachvolleyballturnier statt.

Verkaufsoffener Sonntag mit Modenschau

An der Bergstraße lud, bereits seit Freitag, ein Rummel ein. Am Sonntag luden die Einzelhändler der Innenstadt zwischen 13.00 und 18.00 Uhr zu einem verkaufsoffenen Sonntag ein. Am Nachmittag gestalteten sie auch wieder die beliebte Modenschau auf dem Märkischen Platz.