Die Menschen in der Stadt Schwedt sind geschockt. Nach 60 Jahren soll die „Druschba“-Pipeline abgeschaltet werden – plötzlich und vermutlich für immer. Damit versiegt die Quelle des Lebenselixiers, das Schwedt als kleines Tabak-Städtchen zu einer prosperierenden Industriestadt wachgeküsst ...