Erste Halbzeit ebnet den Sieg
Das ist dann auch geglückt. Angelo Küter traf nach 18 Minuten zum 1:0. Nach einer halben Stunde erhöhte Marcus Resch. "Er und Razor Marquardt sind bei der Bundeswehr in Deutschland unterwegs und kommen so oft es geht zu unseren Spielen. Das ist ihnen hoch anzurechnen", betont der Übungsleiter. Noch vor dem Pausenpfiff war Dominik Lechner mit dem 3:0 zur Stelle (37.).
"In der zweiten Halbzeit haben wir dann dreimal gewechselt, um auch Spielern, die sonst nicht so zum Zuge kommen, Einsatzzeiten zu geben", sagt Pflume. Auch angesichts der klaren Führung sei dann ein bisschen der Spielfaden und -rythmus verloren gegangen. Dafür kamen die Gäste noch einmal besser in Fahrt, die die ungeahnte Gunst der Stunde umgehend nutzten. Zunächst erzielte Henry Zieschang der erste Tor für die dritte Vertretung von Victoria, das zudem nachhaltig für neue Lebensgeister im Spiel der MOL-Kreisstädter sorgte. Doch zu mehr als dem Anschlusstreffer von Rene Ziehe zum 2:3 in der fünften Minute der Nachspielzeit langte es trotz merklich erhöhter Anstrengungen der Victorianer nicht mehr. Mehr als diese Ergebniskosmetik hätte den Spielverlauf dann doch ein wenig auf den Kopf gestellt.