Die brandenburgische Staatskanzlei wollte trotzdem von Absage nichts wissen und plante um. 30 Jahre deutsche Einheit sollen nun 30 Tage lang an 30 Orten in der Landeshauptstadt erlebt werden können. Die Bundesländer und Verfassungsorgane werden sich dabei in Glascontainern auf einem 3,5 Kilometer langen Rundgang präsentieren – ganz ohne die sonst üblichen Bühnen, Bratwürste und das unvermeidliche Gedränge. Wie das konkret aussehen wird, ist in vielen Fällen noch ein Geheimnis. Die anderen Bundesländer wollen sich nicht in die Karten schauen lassen.
Am Freitag stellte die Chefin der Staatskanzlei, Kathrin Schneider (SPD) vor, wie Brandenburg erlebt werden soll – als Land des Wassers. Das Motto dazu lautet: Auf zu neuen Ufern. Als Gastgeber beschränkt man sich natürlich nicht auf einen Glascontainer – neudeutsch Event-Cube.

Es glitzert und leuchtet in Potsdam

Stattdessen wird ein gläsernes Hausboot auf dem Alten Markt in Potsdam aufgebaut. Es wird in einem 200 Quadratmeter großen künstlichen See aus LED-Leuchten schwimmen. Tagsüber soll die Installation glitzern, nachts leuchten. Noch schwer vorstellbar angesichts der braunen Sperrholzplatten. Ein kleiner Strand, ein Steg und Schilf sind geplant.
Im Hausboot werden Zeugnisse aus den vergangenen 30 Jahren zu sehen sein. Beispielsweise der Mantel, die Shorts und die Boxhandschuhe, die Henry Maske in seinem letzten Kampf trug. An der Decke wird ein Kanu des dreifachen Olympiasiegers Sebastian Brendel hängen. Keramik von Hedwig Bollhagen soll zu sehen sein und das Thema Filmwelt Babelsberg ist im Hausboot ebenfalls präsent.

Schwester Agnes wiederbelebt

Zum Land des Wassers gehören auch Hochwasser. In einem gesonderten Glascontainer sollen alte und neue Oderdeiche dargestellt werden, samt der Vogelwelt der Region. Die Lausitzer Seenkette stellt sich ebenfalls auf dem Alten Markt vor. Der Landwirtschaftsverband pro Agro ist mit einer Genießertour durch Brandenburg vertreten.
Auf einem Rundweg um den Landtag wird die Entwicklung der Medizin mit den brandenburgischen Sonderwegen, der Erhaltung der Polikliniken und der Wiederbelebung der Gemeindeschwester Agnes zu entdecken sein. Auch die sorbische Minderheit findet hier ihren Platz.
Auf dem Steubenplatz an der Längsseite des Landtages geht es dann um den technischen Fortschritt. Der wird von Rolls Royce mit dem schnellsten Elektro-Flugzeug der Welt präsentiert, schwärmt Thomas Braune, der in der Staatskanzlei für das Landesmarketing und für die Vorbereitung der Einheitsfeierlichkeiten zuständig ist. Ein Großmodell eines Flugzeuges mit Sonnenkollektoren soll den Entwicklungsstand des hybrid-elek-trischen Fliegens demonstrieren; ein moderner Traktor mit digitalen Funktionen die Zukunft der Landwirtschaft.

Aus der Riesenfete wurde die EinheitsEXPO


Die Weltausstellungen EXPO standen Pate, als die Organisatoren der Einheitsfeier einen Corona-tauglichen Ersatz für die ursprünglich geplante Großveranstaltung suchten. Alle Bundesländer und die Verfassungsorgane sollen je einen "Pavillon" mit ihrer Sicht auf die vergangenen 30 Jahre bespielen.

Der Bundesrat wird seine Sitzung am 18. September live nach Potsdam in seinen Glas-Schaukasten übertragen.

Eröffnet wird die EXPO am 5. September um 12 Uhr von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke, der als Präsident des Bundesrates die Gastgeberrolle der diesjährigen Einheitsfeierlichkeiten inne hat. thi