Finanzministerin Katrin Lange (SPD) sagte es frei heraus: Es ist kein normaler Haushalt. In der zweiten Lesung des Etatentwurfs für das kommenden Jahr warnte sie schon mal: „So ein Antikrisenhaushalt ist nichts für schwache Nerven.“ Schließlich gibt das Land bei sinkenden Einnahmen mehr Geld...