In dieser Folge von „Dit is Brandenburg“ zieht es uns in die weite Welt. Brandenburgerinnen und Brandenburger, die ganz frisch oder schon jahrelang im Ausland leben, berichten, wie es zum Umzug kam, was für sie „typisch Brandenburg“ ist und was ihnen ganz besonders aus der Heimat fehlt.
Hier geht’s zu den Playern: Spotify, Apple Podcast, Deezer, Google Podcast und Player.fm uvm.
Aus Norwegen hören wir von Sebastian Müller, der vor 17 Jahren Brandenburg den Rücken kehrte und sich trotzdem irgendwann eine Rückkehr vorstellen kann. Genauso übrigens wie unsere anderen Gäste Maike Hansen an der französischen Grenze, Leony Deutschmann in Texas und Juliane Strache in Australiens Hauptstadt Canberra.
Reist mit uns und hört von ihnen, wie sie hin und wieder Anspielungen auf Rainald Grebes „Brandenburg-Hymne“, ungläubigen Blicken zur Gurken-Anpflanzung im Spreewald und der gängigen Vermischung mit Berlin standhalten.
Alle bisherigen Folgen findet ihr auf unserer Podcast-Themenseite.