Wenn die globale Krise zur privaten Krise führt: In der neuen Folge „Dit is Brandenburg“ sprechen wir mit einer Paartherapeutin aus Märkisch-Oderland über die negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Liebesbeziehungen. Natürlich haben wir auch nach Tipps gefragt, wie Liebende ihre Durststrecke trotz Lockdown überwinden können. Nur so viel: Es hat mit einem Auto zu tun...
Hier geht’s zu einigen Streamingplattformen: Spotify, Amazon Music, Apple Podcast, Deezer, Google Podcast und Player.fm.

Paartherapeutin räumt mit gängigen Klischees zu Therapien auf

Unsere Gesprächspartnerin Inga Diminstein-Matzkuhn ist Diplom-Psychologin und praktiziert in einer Gemeinschaftspraxis in Fredersdorf als Paar- und Familientherapeutin. Im Interview erklärt sie, wie eine Paartherapie abläuft und was die ersten Anzeichen für Beratungsbedarf sind. Zudem stellt sie sich den gängigen Vorbehalten. Etwa, dass Paartherapien zu teuer seien und wenig bringen würden.

Dit is Brandenburg

Zusätzlich schauen wir uns in dieser Folge an, wie gut Brandenburg überhaupt mit Paartherapeuten abgedeckt ist und wie die Märker eigentlich lieben.
Letzte Folge „Dit is Brandenburg“ verpasst? Hier nachhören: