TV-Star Günther Jauch hat sich laut RTL mit dem Coronavirus infiziert. Wie sein Haussender am Freitag in Köln mitteilte, fällt der 64-Jährige deshalb zum ersten Mal seit 31 Jahren krankheitsbedingt bei einem Moderationsjob aus. Der Quotenmagnet hatte 1990 mit „Stern TV“ bei dem Kölner Privatsender angefangen. Der Publikumsliebling („Wer wird Millionär?“) wirbt nach wie vor für die Corona-Schutzimpfung, wie die Bundesregierung mitteilte.

„Ärmel hoch“-Kampagne

„Günther Jauch möchte wie viele andere Prominente für eine hohe Impfbereitschaft im Land werben und engagiert sich für die Aktion des Bundesministeriums für Gesundheit honorarfrei“, hieß es am Freitagnachmittag vom Ministerium. Jauch werde sich impfen lassen, wenn er impfberechtigt sei und an seinem Wohnort einen Termin vereinbaren könne. „Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wünscht Günther Jauch alles Gute und schnelle Genesung und dankt ihm für die Unterstützung der Kampagne.“
Bei der „Ärmel hoch“-Kampagne nennen Bürgerinnen und Bürger, aber eben auch Prominente, ihre Gründe, warum sie persönlich bereit für die Corona-Schutzimpfung sind. Daran beteiligt sich etwa auch Schauspielerin Uschi Glas (77).

#WirBleibenZuHause

Jauchs Kampagnenbild spielt auf seine Quizshow an: „"Lasse ich mich impfen? A) Ja B) Ja C) Ja D) Ja." Das Motiv wurde demnach am 26. März unter Berücksichtigung der Corona-Schutzregeln in Potsdam fotografiert. Es erschien erstmals am Freitag in Tageszeitungen.
Jauch hatte schon 2020 bei der Regierungskampagne #WirBleibenZuHause neben zum Beispiel Schauspielerin Karoline Herfurth, Sänger Adel Tawil und Designer Guido Maria Kretschmer mitgemacht.
Zur Frage, wie es Jauch gesundheitlich geht, erläuterte ein RTL-Sprecher am Freitag: „Darüber können wir keine Auskunft geben, aber es ist am Samstag eine Live-Schalte zu Günther Jauch geplant.“ Die am Samstagabend mit dem Moderator geplante Sendung „Denn sie wissen nicht, was passiert“ findet nämlich statt. Jauch wird bei der neuen Ausgabe der RTL-Show dann von jemand anderem vertreten werden. Wer an Stelle des 64-Jährigen auftritt, soll erst in der Live-Show bekanntgegeben werden. Zur Stammbesetzung der Improvisationssendung gehören neben Jauch Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk.

Jauch will an der Sendung am 17. April teilnehmen

In der nächsten Ausgabe will der Potsdamer dann wieder am Start sein: „Ich bin zuversichtlich, dass ich bei der Sendung am 17. April wieder dabei bin“, wird der Showmaster in der Sendermitteilung zitiert.
Die nächsten Ausgaben von Jauchs Show „Wer wird Millionär?“ sind nach RTL-Angaben ohnehin nicht vom Ausfall des Moderators betroffen. Die Quizsendung wird vor der Ausstrahlung aufgezeichnet. Am kommenden Montag wird man Jauch also in bester Verfassung sehen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.