Zwei Chöre haben gesungen, das russisch-ukrainische Trio Scho hat vor allem bei Menschen aus der Ukraine für Tränen gesorgt und Eberhard Henkel hat seine weißen Tauben in den blauen Himmel steigen lassen – rund 130 Menschen sind am Freitagabend zu einer Friedenskundgebung auf den Markt Fürstenwalde gekommen. Stadtverordnete der Partei die Linke hatten erneut zu der Aktion eingeladen. Diese entwickelt sich zum Treff und zum Markt für Informationen. Auch für neue Hilfsaktionen für Menschen aus und in der Ukraine.

Laura Amorim sammelt Spenden

Wer helfen möchte, kann in Fürstenwalde jetzt auch bei der Aktion von Unternehmerin Laura Amorim mitmachen. Sie hat von der GIP eine Fläche im Gewerbeparkring 51 bekommen und Helfer gefunden, die dort Sachspenden für die Ukraine entgegennehmen und sortieren. Geöffnet ist noch bis zum 10. März täglich von 10 bis 18 Uhr. Sachen die gebraucht werden, sind: Betten, Bettwäsche, Decken, Kissen, Hygieneartikel und Babynahrung. Es ist angedacht, die Aktion zu verlängern.

Die Stadt Fürstenwalde hat ein Spendenkonto eingerichet

Die Stadt Fürstenwalde hat ein Spendenkonto eingerichtet. Darüber hat Bürgermeister Matthias Rudolph (BFZ) am 3. März in der Stadtverordnetenversammlung informiert. Monika Fiedler (Linke) hat bei der Friedensdemo bereits Spenden dafür gesammelt. Wer spenden möchte, findet die Bankverbindung und alle anderen Informationen hier.

Parkclub Fürstenwalde – Spendenstopp

Auch der Parkclub der Kulturfabrik Fürstenwalde hat eine Spendenaktion gestartet. Allerdings kamen in der ersten Woche bereits so viele Sachspenden zusammen, dass am 3. März zunächst ein Spendenstopp ausgerufen wurde. Am Wochenende sollte der erste Hilfstransport Richtung Ukraine starten.

Fürstenwalde Nord - Spenden-Sammlung

In Fürstenwalde betreut auch die Ukrainerin Liudmyla Vidler mit vier weiteren Ehrenamtlichen eine Sammelstelle unter dem Dach der Caritas. Sie befindet sich in der Trebuser Straße 60.

Eintracht Reichenwalde sammelt weiter

Außerdem hat der SV Eintracht Reichenwalde eine sehr erfolgreiche Spendenaktion. Dessen Vorsitzender Michael Lampelt ist ganz überwältigt – und sagt: „Es geht weiter.“ Gebraucht werden Lebensmittel in Form von Fertigprodukten, Süßigkeiten und Energieriegel, Wasser in Plasteflaschen, Hygiene- und Drogerieartikel wie Duschbad, Haarwäsche, Taschentücher, Windeln, Cremes, Medikamente, wie Schmerz- und Fiebertabletten und Erste-Hilfe-Artikel. Aber auch Bargeld für die Fahrer, die alles transportieren, wäre gut. Adresse: Saarower Straße 34 in Reichenwalde. Ist niemand vor Ort, können die Sachen einfach vor die Tür gestellt werden.

Langewahl sammelt noch am 8. März

Die Gemeinde Langewahl sammelt noch am Dienstag (8. März), 16 bis 18 Uhr, am Gemeindehaus Lebensmittel, Hygieneartikel, Spielzeug, Wasser und andere Artikel, aber keine Textilien mehr. Das hat Bürgermeisterin Bärbel Kleinschmidt mitgeteilt. Die Liste geht zurück auf Erfahrungen des Gemeindevertreters Josef Jaroschinsky, der am Wochenende am Konvoi in das Dreiländereck Polen-Belarus-Ukraine teilgenommen hat.
Mehr zum Thema Russland-Ukraine-Krieg finden Sie auf unserem Ticker, zu weiteren Spendenaktionen geht es hier.