Noch keine Kontrollen in Premnitz: Bürgermeister Ralf Tebling (SPD) kündigt an, dass die Einhaltung der Kastrationspflicht bei freilaufenden Katzen erst ab dem Frühling 2021 kontrolliert wird.
Seit Beginn des Jahres 2021 gilt in der Stadt eine Katzenkastrations- und Kennzeichnungsverordnung. Laut dieser müssen freilaufende Katzen in Premnitz kastriert sein. Als Freiläufer gelten bereits Tiere, die sich auf einem umzäunten Grundstück bewegen. Zuwiderhandlungen können mit Geldbußen bis zu 300 Euro geahndet werden.

Finanzieller Zuschuss der Stadt

Die Stadt Premnitz beteiligt sich im Jahr der Einführung der Verordnung an den Kastrationskosten, die den Haltern entstehen. Die finanzielle Bezuschussung sieht für Kastration und Kennzeichnung  einer Katze 35 Euro vor, bei einem Kater 25 Euro und für die alleinige Kennzeichnung 10 Euro.

23 Anträge bisher

Der Zuschuss muss im Ordnungsamt beantragt und genehmigt werden - zwingend vor dem Tierarztbesuch! Laut Bürgermeister Tebling wurden bisher 23 Anträge gestellt. Erste Kontrollen soll es ab April geben.