Corona zwang 2020 zu neuen Veranstaltungsformaten im Optikpark. Die Geschäftsführung entwickelte eine Möglichkeit, wie trotz Abstand bzw. Distanz zueinander Partystimmung aufkommen kann.  Nach erfolgreicher Premiere im Vorjahr gab es jüngst eine zweitägige Neuauflage von „DisTanz um den Teich“.

Anni O. vormals Investmentbankerin

„Ich möchte Glück, Freude und positive Energie verbreiten. Ich liebe es zu sehen, wie sich Menschen in der Musik verlieren und loslassen, wild tanzen und glücklich lächeln“, sagte DJane Annie O. aus Berlin. Seit 2006 lebte sie in London und arbeitete dort zunächst als Investmentbankerin. Bereits nach sechs Monaten wurde Annie O. „von Londons lebhafter und kreativer Atmosphäre verschluckt“ und gründete eine Band. Später kam DJing dazu.

Zwischen November 2020 und Mai 2021 nichts los

Seit 2015 lebt die DJane in Berlin und legt unter anderem im „KitKat Club“ auf und kombiniert ihre DJ-Auftritte immer wieder mit Live-Musik. „Letzten Sommer gab es viele Events, auf denen ich auflegte. Von Anfang November bis Mai gab es, bis auf eine private Feier, auf der ich auflegte, keine Partys. Für August und September sind wieder Events geplant“, so Annie O. Sie legte am Freitag, 30. Juli 2021, im Optikpark auf.

Am Samstag ausverkauft

Die Bühne auf dem Rathenower Karpfenteich hatte die Firma Soundspower Event mit Licht- und Lasershow und Feuershow-Effekten entsprechend in Szene gesetzt. Etwa 500 Gäste ließen sich das Event am Freitag nicht entgehen. Am Tag danach waren doppelt so viele Leute dabei. Die „Venga Deejays“ lockten mit Partymusik der 1990/2000er Jahre. Bei  maximal zugelassener Besucherzahl von 1.000  war diese Veranstaltung ausverkauft.

Mehrere tausend Besucher am 14. August 2021 erwartet

Mehrere tausend Gäste erwartet der Optikpark am 14. August 2021. Die vor Corona alljährliche „Serenade unterm Sternenhimmel“ war 2020 ausgefallen. Da auf dem weitläufigen Gelände Distanz jederzeit möglich ist, kann die Serenade nun eine Neuauflage erleben. Lichter und Kleinkunst stehen im Fokus. Um 19.30 Uhr geht  es los. Optikpark-Geschäftsführerin Kathrin Fredrich verspricht einen „schillernden, musikalischen, akrobatischen Sommerabend“.

Auch Tiere erleuchten den Park

Inmitten einer Lichterpracht im gesamten Park würden Solisten, Duos, Musikgruppen verschiedenster Genres und Akrobaten auftreten. Im Fackelschein gebe es viele besondere und künstlerische Arrangements, die entdeckt werden können, „oder man unternimmt eine romantische Floßfahrt bei Kerzenschein“, so Fredrich.
Zum Glanzpunkt soll eine Lichtinstallation in den Farbstrahlen sein. Es werde tierisch, kündigt die Geschäftsführerin an: „Flamingos, Löwen, Pandas und noch viel mehr Tiere erleuchten den Park und schauen auch schon mal zwischen den Bäumen hervor.“