• Das Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlicht täglich die aktuellen Corona-Zahlen zu Inzidenz, Todesfällen, Impfquote und Intensivbettenbelegung.
  • Welche Folgen hat die fünfte Welle der Corona-Pandemie für die Menschen in Brandenburg, Berlin und Sachsen?
  • In Brandenburg gilt seit 17.01.2022 eine neue Corona-Verordnung – sie umfasst Kontaktbeschränkungen, 2G-plus in der Gastronomie und weitere Regelungen.
  • Viele warten auf den neuen Impfstoff Novavax. Doch Brandenburg geht bei den Lieferungen wohl erst einmal leer aus. Und ist das Vakzin erst einmal da, wird der Totimpfstoff nicht für jede und jeden verfügbar sein.
  • Zudem sind zunehmend schwerere Corona-Verläufe bei Jüngeren zu beobachten.
  • Ab dem 18. Januar 2022 um Mitternacht gilt die Ausgangssperre für Ungeimpfte in Potsdam bis zum frühen Morgen. Was das bedeutet.
  • Alle aktuellen Entwicklungen gibt es hier in einem Corona-Liveticker.
Die Corona-Lage in Deutschland bleibt weiterhin angespannt. Die aktuellen Zahlen des RKI gibt es auf einem Dashboard.
Die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen liegt am Sonntag 23. Januar 2022, in Brandenburg bei 2.959. Am Sonnabend lag die Zahl bei 5.445.  
Die Sieben-Tage-Inzidenz im Land Brandenburg liegt bei  1076,1.
Die Zahl der Impfungen in der Corona-Pandemie bewegt sich in Brandenburg nur langsam voran. Die Corona-Notbremse im vergangenen Frühjahr ist laut des Bundesverfassungsgerichts rechtens. Dies geht aus einem aktuellen Urteil hervor. Nach diesem gaben die Teilnehmenden der Ministerpräsidentenkonferenz ihre Beschlüsse für Deutschland bekannt.
An den Brandenburger Schulen gilt wegen der Corona-Infektionslage für bestimmte Klassenstufen keine Anwesenheitspflicht für die Schüler mehr. An den Regeln der bevorstehenden Testpflicht in den Kitas üben Eltern scharfe Kritik.
Was die fünfte Corona-Welle für die Menschen in Brandenburg, Berlin und Sachsen aktuell bedeutet, wird in diesem gemeinsamen Liveblog von lr-online.de und moz.de zusammengefasst: