• Das 144. Baumblütenfest in Werder (Havel) findet vom 22.04. bis zum 01.05.2023 statt.
  • Der Besucher-Ansturm wird wieder sehr groß sein. Hier verrät Obstbauer Stefan Lindicke, wie er sich darauf vorbereitet.
Obstbauer Stefan Lindicke wirkt wie die Ruhe in Person, aber der 49-Jährige ist besorgt. Nach vier Jahren findet in Werder – erstmals wieder in der ganzen Stadt und ohne Corona-Auflagen – das größte Volksfest Brandenburgs statt. Doch es gibt Probleme im Werderschen Obstanbaugebiet: „Es fehlt an Personal“, sagt der Obstwein-Kelterer auf dem Weg über die Havelobstallee, vorbei an den „Glindower Alpen“ zum betriebseigenen Obstgarten in der Havel-Stadt.
Unweit der Bismarckhöhen wird im April zum Baumblütenfest großer Andrang herrschen: „Wenn richtig Bambule ist, stehen die Leute in langen Schlangen die Straße hinauf“, erzählt Lindicke am Hohen Weg und hat noch alle Hände voll zu tun mit Vorbereitungen. „Wir fangen jetzt im Frühling an, den Hof in Schuss zu bringen und zu gestalten.“

Baumblütenfest 2023 im Stadtgarten vom Obsthof Lindicke

Auch der bei Volksfest-Gästen wegen seiner Blütenpracht und seines Panoramas beliebte Stadtgarten macht ganzjährig Arbeit: „Hauptsächlich erhalten wir hier ein Stück Gartenkultur und betreiben Landschaftspflege.“ Zum Baumblütenfest wird zur Straße hin ein sechs mal vier Meter großer Verkaufsstand aufgebaut, als Sitzgelegenheiten sollen Bierbänke und Heuballen dienen.
Am steilen Hangabschnitt „bringen sich die Besucher Decken mit und setzten sich einfach auf die Wiese“, sagt der Obsthof-Inhaber: „Hier stehen jede Menge Bäume: Von Süßkirsche über Sauerkirschen bis Äpfel und Quitte, die alle unterschiedlich blühen.“ Aber nebst der Botanik stieße auch der verkaufte Obstwein stets auf Gefallen.

Panoramaweg-Stände in Werder fürs Baumblütenfest 2023

Das Personalproblem betrifft die geplanten Stände am Panoramaweg, der an Apfel- und Kirsch-Plantagen von Stefan Lindicke vorbeiführt: „Es ist noch nicht hundertprozentig sicher, ob wir dieses Jahr auch außerhalb des Hofs und Stadtgartens Pavillons betreiben können“. Zusätzliche Mitarbeiter für den Obstwein-Ausschank – und Schmieren, der fürs Baumblütenfest typischen Schmalzstulle – würden noch benötigt.
Baumblütenfest 2023 möglich wie noch 2019? Auch für die Stände vom Obsthof Lindicke am Panoramaweg müssen noch Mitarbeiter organisiert werden.
Baumblütenfest 2023 möglich wie noch 2019? Auch für die Stände vom Obsthof Lindicke am Panoramaweg müssen noch Mitarbeiter organisiert werden.
© Foto: Frank Lorenz
Dennoch laufen die Vorbereitungen. Stefan Lindicke führt als Vertreter eines Obstbauern-Arbeitskreises Gespräche mit der städtischen Veranstaltungsgesellschaft Havel (VGW) und der Gemeinde. „Im Vorfeld zu so einem Volksfest sind einfach viele Fragen zu klären. Wer braucht ein DRK-Team, wo muss ein Rettungszelt stehen, wie kriegt man Strom und Wasser zu den Standorten“, beschreibt der Obstweinerzeuger aus Werder den organisatorischen Aufwand.

Baumblütenfest 2023 in Werder – Besucher erwarten ein Blütenmeer

Zurück in Werder-Plötzin zeigt Obstbauer Lindicke die prallen Knospen der Kirschbäume am Eingang seines Obsthofes: „Bei den Temperaturen wie heute Mittag ist es zum Knospenaufbruch gekommen, das erste Grün ist zu jetzt sehen“. Aus gärtnerischer Perspektive optimal. Auch die Volksfest-Gäste erwarten guten Obstwein, schönes Wetter, Gegrilltes und Geschmiertes zum Essen sowie ein Blütenmeer als Kulisse.
Obstbauer Stefan Lindicke zeigt in Werder den Knospenaufbruch am Kirschbaum. Ein später Frosteinbruch im April kann die baldige Blütenpracht jedoch zunichtemachen.
Obstbauer Stefan Lindicke zeigt in Werder den Knospenaufbruch am Kirschbaum. Ein später Frosteinbruch im April kann die baldige Blütenpracht jedoch zunichtemachen.
© Foto: Robert Niedermeier
„Natürlich sieht das zum Baumblütenfest attraktiver aus, wenn der Baum total groß und voll mit Blüten behangen ist, aber wir Obstbauern leben vom Ertrag“, dämpft der gewerbliche Obstbauer die Erwartungshaltung: „Darum müssen wir die Obstkulturen pflegen.“ Sprich: Dem notwendigen Zurechtschneiden fallen Knospen und damit auch potenzielle Blüten zum Opfer.

Baumblütenfest 2023 in Werder: Obsthof will Besucher-Ansturm stemmen

„Speziell fürs Baumblütenfest müssen wir anfangen, die Weine zu filtrieren und in Flaschen abzufüllen und zu etikettieren“, listet Stefan Lindicke auf, „damit wir in der stressigen Zeit gut vorbereitet sind. Die Flaschen erst vor dem Kunden abzufüllen, könnten wir wegen der hohen Nachfrage gar nicht leisten.“
Nach Ostern gelte es, die Pavillons für den Panoramaweg vorzubereiten, „aber auch am Eingangsbereich zum Hof bei den Kirschen stellen wir Sitzplätze auf – für die Leute, die nur ein Glas trinken und dann wieder weiter wollen.“
Vorbereitung aufs Baumblütenfest 2023 in Werder (Havel): An einem Kirschbaum ist deutlich zu lesen, was auf dem Obsthof Lindicke nicht erwünscht ist. Neue Hinweisschilder wurden bereits im Spätwinter angebracht.
Vorbereitung aufs Baumblütenfest 2023 in Werder (Havel): An einem Kirschbaum ist deutlich zu lesen, was auf dem Obsthof Lindicke nicht erwünscht ist. Neue Hinweisschilder wurden bereits im Spätwinter angebracht.
© Foto: Robert Niedermeier

Baumblütenfest 2023 in Werder – Schmalzstulle im Hofladen?

Ob es bei Lindickes zum Baumblütenfest frisch geschmierte Schmalzstullen geben wird, mag der Gastgeber auch im Hofladen nicht versprechen, aber regionale Lebensmittel wie Gemüse der Saison, hausgemachter Apfelmus für die gesunde Ernährung und die flüssigen Genussmittel aus der eigenen Kelterei seien reichlich vorhanden: „28 Apfelsorten und andere saisonale Obstsorten aus eigenen Anbau und regionalen Zukäufen“, präsentiert der Erzeuger. Die Kirschen, die nach der Blüte ab Juni geerntet werden, stammen vom Hof und stehen gekeltert als Kirschwein im Angebot
Äpfel und Birnen im Hofladen, aber gibt es beim Baumblütenfest 2023 in Werder (Havel) auch Schmalzstullen auf dem Obsthof Lindicke? Obstwein-Kelterer Stefan Lindicke kann es noch nicht versprechen, befürchtet Personalmangel.
Äpfel und Birnen im Hofladen, aber gibt es beim Baumblütenfest 2023 in Werder (Havel) auch Schmalzstullen auf dem Obsthof Lindicke? Obstwein-Kelterer Stefan Lindicke kann es noch nicht versprechen, befürchtet Personalmangel.
© Foto: Robert Niedermeier

Obstwein-Wettbewerb Goldene Kruke auf dem Obsthof in Werder

Dann wird Lindicke doch etwas nervös. Spannung liegt in der frischen Frühlingsluft. Der Unternehmer hatte den Werderscher Obst- und Gartenbauverein zu Gast. Er selbst und benachbarte Obsthöfe geben ihre für die Teilnahme am Obstwein-Wettbewerb „Goldene Obstwein Kruke 2023“ notwendigen Obstwein-Proben ab.
Vorbereitung aufs Baumblütenfest: Start des Werderscher Obstwein-Wettbewerbs "Goldene Kruke 2023". Auch der Obsthof von Stefan Lindicke nimmt in Werder (Havel) teil und übergibt am 18. März 2023 seine Obsweinproben an den Obst- und Gartenbauverein Werder.
Vorbereitung aufs Baumblütenfest: Start des Werderscher Obstwein-Wettbewerbs "Goldene Kruke 2023". Auch der Obsthof von Stefan Lindicke nimmt in Werder (Havel) teil und übergibt am 18. März 2023 seine Obsweinproben an den Obst- und Gartenbauverein Werder.
© Foto: Robert Niedermeier
Nun ist der mehrfach prämierte Kelterer an der Reihe. Aber das ist eine andere Baumblütenfest-Geschichte aus Werder.

Obsthof Lindicke - Hofladen und Stadtgärten in Werder (Havel)

Entlang des Panoramaweges möchte beim Baumblütenfest in Werder auch der Obsthof Lindicke mit Ständen dabei sein. Sicher ist, dass der Obsthof Lindicke im Stadtgarten mit Ausblick aufs Havel-Tal und die Insel Werder sowie auf dem Obstobst selbst Obstweine ausschenken wird.
● Obsthof Lindicke, Am Plessower Eck 1, 14542 Werder (Havel), obsthof-lindicke.de.
● Stadtgarten Lindicke, Hoher Weg (Zwischen Altenkirch Weg und Erdbeerweg), siehe Googlemaps.
● Mehr zum Thema Baumblütenfest in Werder an der Havel gibt es auf unserer Themenseite.