• Am 26. September 2021 findet die nächste Bundestagswahl in Deutschland statt.
  • Jeder Bürger hat bei der Bundestagswahl zwei Stimmen.
  • Welche Kandidaten zur Wahl zugelassen werden, entscheidet der Landeswahlausschuss nach dem 19. Juli.

Bundestagswahl: Was wird am 26. September gewählt?

Am 26. September findet die nächste Bundestagswahl statt. Es geht um die Zusammensetzung des Bundestages. Er ist gemeinsam mit dem Bundesrat für die Gesetzgebung in Deutschland zuständig. Gleichzeitig entscheidet die Mehrheit im Bundestag auch darüber, wer die nächste Bundesregierung bildet und Nachfolger_in von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird.
Jeder Bürger hat bei der Bundestagswahl zwei Stimmen. Mit der ersten Stimme wird ein Direktkandidat gewählt, der den jeweiligen Wahlkreis im Bundestag vertreten soll. Alle großen Parteien stellen im jeweiligen Wahlkreis einen Kandidaten, es gibt aber auch Unabhängige. Der Kandidat mit den meisten Stimmen zieht als Vertreter der Wahlkreises direkt in den Bundestag ein.
Die Zweitstimme geht an eine Partei. Sie ist entscheidet für die Verteilung der Sitze im künftigen Bundestag. Wenn eine Partei zehn Prozent der Zweitstimmen holt wird sie in etwa zehn Prozent der Sitze im künftigen Bundestag besetzen (aufgrund der 5-Prozent-Hürde für kleine Parteien stimmt die Rechnung nicht exakt). Wer für die Parteien im Bundestag sitzt, wird über die eingereichten Landeslisten der Parteien ermittelt.

Was muss ich über meinen Wahlkreis wissen?

Wir haben Übersichten zu allen Wahlkreisen erstellt. Darin enthalten sind vergangene Wahl-Ergebnisse, die Kandidaten und die Orte, die dem Kreis angehören. Über die jeweiligen Links kommen Sie auf den gewünschten Wahl-Übersichten.

Die Wahlkreise im Süden von Brandenburg im Detail

Mehr Informationen zur Bundestagswahl 2021 finden Sie auf unserer Themenseite.